Drucken

Umstieg auf LED Leuchtmittel in 3 Schritten!

Umstieg auf LED Leuchtmittel in 3 Schritten!

Umstieg auf LED Leuchtmittel in 3 Schritten!

Was muss ich beim Umstieg auf LED Leuchtmittel beachten?

Eine Frage – viele Antworten! Dass LED gemeinhin stromsparender und energieeffizienter sind als vergleichbar eingesetzte Glühlampen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. So simpel diese Feststellung auch wirken mag: Hat man beschlossen, die alten Glühbirnen durch moderne LED Leuchtmittel zu ersetzen, kann es passieren, dass man vor der Fülle an Fakten kapituliert, die es zu diesem Thema gibt.

Natürlich finden Sie im TeuLexikon bereits jede Menge Informationen über Lichtfarben, Beleuchtungsstärke oder Lichtausbeute. Und falls Sie diese Hinweise aufmerksam gelesen haben, wissen Sie vermutlich schon ein kleines bisschen mehr über die Fallstricke, in die man beim LED-Umstieg in der Bürobeleuchtung tappen kann. Aber es geht in der Lichtplanung eben nicht ausschließlich um die Erarbeitung neuer Lichtkonzepte. Manchmal braucht es auch einfach nur eine Ersatzlampe!

Die wichtigsten Orientierungshilfen auf dem Weg zu einem neuen LED Leuchtmittel haben wir in drei simplen Schritten für Sie zusammengefasst:

 

1.) Das LED Leuchtmittel muss hell genug sein!

Wer eine Lampe durch ein LED Leuchtmittel ersetzt, möchte natürlich, dass die LED am Ende genau so hell leuchtet wie das alte Leuchtmittel. So weit, so klar. Zentraler Indikator für die Helligkeit älterer Leuchtmittel war die Leistungsaufnahme der Lampe. Getreu dem Motto: Je mehr Watt, desto heller die Lampe! Da aber einer der entscheidenden Clous der LED-Technologie ihre verbesserte Energieeffizienz ist, sind die Wattagen Leuchtmittelübergreifend nicht mehr vergleichbar. Im Klartext: Um die Helligkeit einer 60W-Glühlampe zu erreichen, braucht ein LED Leuchtmittel viel weniger Watt!

Zur Illustration haben wir hier die Nennleistung von Glühlampen und LED Lampen mit vergleichbarer Helligkeit gegenübergestellt:

LED Leuchtmittel

Glühlampe

2-3W

ca. 15W

4-6W

ca. 25W

7-8W

ca. 40W

9-12W

ca. 60W

13-14W

ca. 75W

18-19W

ca. 100W

 

Sie sehen: Die Helligkeit einer Glühlampe mit 60W Nennleistung können Sie schon mit LED Leuchtmitteln einer deutlich geringeren Wattage erreichen. Oft braucht es nur ein Fünftel der ursprünglichen Leistungsaufnahme!

Für den Hausgebrauch kann es schon reichen, sich an so einer kleinen Tabelle zu orientieren. Sie sollten allerdings berücksichtigen, dass nicht jedes LED Leuchtmittel dimmbar ist. Falls ihr neues Leuchtmittel in eine Leuchte mit Dimmer geschraubt werden soll, achten Sie darauf, dass das LED Leuchtmittel als dimmbar gekennzeichnet ist.

 

Doch möchte man eben nicht immer ausschließlich Glühlampen durch LED ersetzen, sondern auch andere Leuchtmittel wie Leuchtstofflampen, Halogenleuchtmittel oder Energiesparbirnen. Wir möchten Sie nicht mit einer weiteren, ziemlich unübersichtlichen, da mit Detailinfos überfrachteten Tabelle verwirren! Stattdessen geben wir Ihnen im TeuLexikon Tipps, wie Sie die Lichtausbeute eines Leuchtmittels berechnen können. Diese Berechnung funktioniert mit Leuchtmitteln jeder Art und kann Ihnen dabei Helfen, die passende LED Lampe zu finden, wenn es über den Standard-Ersatz einer 60W-Glühlampe hinausgehen soll!

 

2.) In Sachen Fassung und Form bleibt bei LED Leuchtmitteln alles beim Alten!

Hinsichtlich Form und Fassung geht es bei LED zum Glück noch viel leichter und entspannter zu als beim Helligkeitsvergleich über Lampengenerationen hinweg. Es bleibt nämlich alles beim Alten! LED Leuchtmittel gibt es für die meisten Fassungen sowie in sehr vielen Formen und Größen. Wenn bisher ein kerzenförmiges Leuchtmittel in Ihrer Leuchte steckte, finden Sie garantiert auch ein passendes LED Leuchtmittel in der gleichen Form. LED gibt es darüber hinaus für alle gängigen Fassungen wie E27, E14, GU10 uvm.

Selbst bei Leuchtmitteln in Röhrenform (z.B. Lampentyp T8 für G13-Fassungen) haben LED Röhren mittlerweile ordentlich aufgeholt. So sind sie ein ebenso praktischer wie energieeffizienter Ersatz für Ihre alten Leuchtstoffröhren. Falls Sie sich unsicher sein sollten, mit welcher Art Vorschaltgerät Ihre alten Leuchtstofflampen betrieben wurden, holen Sie sich unbedingt Rat vom Fachmann! LED Röhren können nicht mit allen Vorschaltgeräten betrieben werden!

 

3.) LED Leuchtmittel gibt es in verschiedenen Lichtfarben!

Nun wissen Sie schon, wie viel Watt Ihr neues Leuchtmittel braucht, für welche Fassung es geeignet sein und welche Form es haben soll. Fehlt nur noch die Lichtfarbe! Und auch hier wird es wieder ziemlich praktisch. Lichtfarben waren in der Vergangenheit oft sehr abhängig von der konkreten Leuchtmitteltechnik. Während warmweißes Licht stärker mit der Glühbirne verbunden wurde, waren Leuchtstoffröhren für neutral- und tageslichtweißes Licht zuständig. Zwar war diese Unterscheidung schon damals nicht 100% technisch korrekt, doch kann man zumindest sagen, dass Sie in Sachen LED zu 100% hinfällig ist!

Denn LED Leuchtmittel gibt es in den unterschiedlichsten Lichtfarben für ebenso unterschiedliche Einsatzbereiche. Angaben hierzu finden Sie auf der Verpackung entweder als Farbtemperaturangabe in Kelvin oder als natürlichsprachigen Ausdruck. Beachten Sie gern unsere Hinweise dazu, wie solche Ausdrücke auf dem Lampenkarton zu interpretieren sind!

Am präzisesten fahren Sie natürlich, wenn Sie auf die Farbtemperaturangabe achten:

 

Farbtemperatur in Kelvin (K)

Lichtfarbe

bis ca. 3300K

warmweiß

ca. 3300K bis 5300K

neutralweiß

ab ca. 5300K

tageslichtweiß

 

 

Hier genügt es meistens also darauf zu achten, dass Ihre neuen LED Leuchtmittel eine vergleichbare Farbtemperatur wie die auszutauschenden Lampen haben und schon sollte einer zeitgemäßen Lichtwirkung nichts mehr im Wege stehen!

Wussten Sie eigentlich schon, dass viele besonders flache Bürolampen auch mit fest verbauten LED erhältlich sind? Entdecken Sie gleich drei gute Gründe für die Anschaffung eines LED Panel!

 

Sie möchten es noch genauer wissen? Kein Problem: Im TeuLexikon finden Sie noch viele weitere Informationen zur Beleuchtungstechnik. Hierzu gehören natürlich auch Hinweise zu den technischen Hintergründen von Lichtfarben, ihrer Wirkung auf das Auge sowie den typischen Einsatz- und Tätigkeitsbereichen!  

 

https://www.lampe-leuchten.de/umstieg-led-leuchtmittel