Drucken

Gründe gegen Schreibtischlampen!

Gründe gegen Schreibtischlampen!

Gründe gegen Schreibtischlampen!

Bild: © Andrey Popov / Fotolia

Aus diesen 3 Gründen braucht Ihr Büro keine Schreibtischlampe!

Klare Sicht am Schreibtisch ist Voraussetzung für konzentriertes Arbeiten im Büroalltag. Grund genug für viele Lichtplaner, zusätzlich zur Deckenbeleuchtung gleich noch für jeden PC-Arbeitsplatz im Büro eine Schreibtischlampe mit einzukaufen. Intuitiv eine gute Idee, denn so könnten doch alle Mitarbeiter selbst über ihr Licht bestimmen. Aber muss das überhaupt sein? Wir verraten Ihnen drei kleine Geheimnisse darüber, wie ergonomische Bürobeleuchtung auch ohne Schreibtischlampe funktioniert!

 

Grund 1: Eine Schreibtischlampe kann im Büro mehr schaden als nutzen!

Haben Sie sich eigentlich schonmal gefragt, was eine Schreibtischlampe tatsächlich tut? Es ist nicht ausgeschlossen, dass Sie gerade selbst in der Nähe einer Schreibtischlampe sitzen. Schalten Sie sie doch mal an und schauen genau hin. Was sehen Sie?

Gar nicht unwahrscheinlich, dass sich Ihnen ungefähr dieses Bild bietet: Ihre PC-Tastatur wird von einem kräftigen Lichtkegel illuminiert. Die Buchstaben strahlen Sie geradezu an! Und wenn das Licht schon stark genug für so einen Effekt ist, kann es sogar sein, dass es darüber hinaus störende Lichtreflexe auf dem Monitor erzeugt. Ein derart ausgerichtetes Licht kann verschiedene Nachteile haben: Zum einen stören Spiegelungen auf dem Bildschirm ganz enorm bei der Arbeit. Selbst wenn Sie es nicht bewusst wahrnehmen: Ihr Auge arbeitet laufend daran, solche Störungen auszugleichen. Dieser Mehraufwand kann dazu führen, dass Sie bei der Arbeit schneller müde werden oder sogar Kopfschmerzen bekommen.

Ein ähnlicher Effekt kann eintreten, wenn das Auge über längere Zeit starken Farbkontrasten ausgesetzt ist. In der Raumgestaltung ist es üblich, Farbzusammenstellungen zu vermeiden, bei denen eine der Farben mehr als dreimal so hell ist wie die andere. Ein solches 3:1-Verhältnis von heller zu dunkler Fläche kann übrigens auch dann eintreten, wenn die Arbeitsplatzbeleuchtung komplett der Schreibtischlampe überlassen wird. Nimmt man eine Deckenbeleuchtung hinzu, die dunkler als eigentlich nötig ausfällt, können sich die beschriebenen Probleme nahtlos anschließen.

Mögliche Folgen: Störende Blendeffekte und zu starke Lichtkontraste. Gerade dies sind zwei Elemente, deren Vermeidung zentrale Anliegen einer ergonomischen Lichtplanung sein sollten.

Blitzschnell kann das an sich praktische Zonenlicht einer Schreibtischlampe unbeabsichtigt auch ausgeklügelte Lichtplanungen sabotieren!

 

Grund 2: Eine gute BAP-Beleuchtung mit LED Rasterleuchten braucht keine Schreibtischlampen!

Zum Glück kann eine clever geplante Bürobeleuchtung all diese Probleme umschiffen – und dabei auf Schreibtischlampen komplett verzichten!

Der Schlüssel zum Erfolg ist eine effiziente BAP-Beleuchtung. BAP steht kurz für Bildschirmarbeitsplatz. Für die erlaubte Blendung an Bildschirmarbeitsplätzen existieren strenge Richtlinien. So darf Sie beispielsweise ein Unified Glare Rating von 19 nicht überschreiten (kurz: UGR < 19). Wesentlicher Helfer beim Erreichen dieses Ziels kann beispielsweise der BAP-Reflektor in LED Rasterleuchten sein.

Falls Sie es schon jetzt genauer wissen möchten: Im TeuLexikon finden Sie selbstverständlich spannende Hintergründe zu Unified Glare Rating und BAP-Raster!

Für’s erste genügt es aber zu wissen: Der Vorteil von zertifizierter BAP-Deckenbeleuchtung liegt in ihrem gegenüber anderen Leuchten deutlich reduzierten Abstrahlwinkel. Dieser erzeugt zwar einen kleineren Lichtkegel, arbeitet dafür aber mit geringerem Lichtverlust. Der Clou dahinter: Das Licht im Kegel ist stark genug, dass es Schreibtisch und Monitor erreichen kann, ohne sie direkt anstrahlen zu müssen!

Die Folge: Sanftes Arbeitslicht ohne irritierende Schattenschläge und Blendungen! Wer braucht da noch Schreibtischlampen!?

 

Grund 3: Wer auf Schreibtischlampen verzichtet, spart doppelt!

Mal ganz abgesehen davon, dass Ihnen der Verzicht auf extra Schreibtischlampen eine Menge Kabelgewirr auf und um den Tisch herum spart: Wer sich Schreibtischlampen schenkt, kann auch finanziell gleich doppelt profitieren!

Zum einen sparen Sie schon die reinen Anschaffungskosten der Schreibtischlampe ein. Was für den Einzelarbeitsplatz wie eine Lappalie wirkt, kann in größeren Betrieben schnell in die Tausende gehen! Ähnliches gilt für die Folgekosten. Oder möchten Sie gern für Strom und Wartung eines Produkts aufkommen, das Sie eigentlich gar nicht brauchen? – Dachten wir uns!

 

Falls Sie also gerade damit beschäftigt sein sollten, ein Büro einzurichten oder falls Sie auch einfach nur Ihr bestehendes Beleuchtungskonzept optimieren möchten, denken Sie doch auch über eine effiziente BAP-Beleuchtung nach. Zum Beispiel mit LED Rasterleuchten oder LED Panel.

Haben Sie hierzu Fragen, helfen Ihnen unsere kompetenten Mitarbeiter sehr gerne weiter!

Auch im TeuLexikon finden Sie viele für die Planung mit BAP-Beleuchtung relevante Informationen:

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg beim Stöbern und Planen!

 

 

https://www.lampe-leuchten.de/gruende-gegen-schreibtischlampen